13.04.2020

Wir befinden uns mitten in der Coronakrise. Es ist Ostermontag mit Ausgangsbeschränkung in Bayern und ich habe Zeit die Entwicklung von Investmentanlagen seit Ausbruch der Coronakrise im Februar dieses Jahres anzusehen.

Vor knapp zwei Jahren hatte ich den Entschluss gefasst die damals aufkommenden Robo Advisor zu testen. Das sind computergestützte, algorithmusbasierende, automatische Kapitalanlagesysteme, die suggerieren menschliche Fehler auszuschalten und aufgrund ihrer Analysen, ihrer breiten Streuung und ihrer Expertise auf Basis von Algorithmen frühzeitig Marktänderungen zu erkennen, reagieren zu können und damit dem Markt voraus zu sein. Ich legte bei dem Marktführer in Deutschland, der Firma Scalable, an und ließ das laufen. Nun in der Krise kam das böse Erwachen und von den Hochglanzversprechungen war nichts übrig. Das Depot verlor vom 20.02. – 16.03.2020 sage und schreibe 27 % und ich verkaufte. Mit dem Thema Robo Advisor bin ich fertig.

Ganz anders meine Helvetia Fondspolicen. Hier hatte ich zum 01.03.2020 Fondsbestände ins Sicherungsguthaben verschoben, mir die Talfahrt in Ruhe angeschaut, ohne weitere Verluste zu realisieren und wage mich gerade wieder aus der Deckung, das heißt, ich bin dabei langsam wieder aus dem Sicherungsguthaben raus in Fonds zu wechseln, das ganze natürlich völlig ohne zusätzliche Kosten.

Um das unseren Kunden auch zukünftig anhand von Fakten langfristig zeigen zu können, kam mir die Idee, dass verbliebene Geld aus dem oben beschriebenen Scalable Desaster als Einmalzahlung in eine neue Fondspolice zu investieren, diese monatlich weiter zu füttern und hier laufend und transparent über die Entwicklung zu berichten. Ich schließe also einen neuen Fondspolicenvertrag mit einer Einmaleinzahlung zu Beginn in Höhe von 20.000 € und einen monatlichen Beitrag von 300 € ab. Mit den Möglichkeiten der Fondspolice zwischen diversen Fonds und dem Sicherungsguthaben hin und her wechseln zu können, keine Laufzeit zu haben, jederzeit Entnahmen oder Zuzahlungen vornehmen zu können, keine laufende Abgeltungssteuer zahlen zu müssen und die Guthaben steuerfrei im Falle meines Todes an die Kinder weitergeben zu können, bin ich mir sicher langfristig gute Erträge zu erzielen. Diese nun zum 01.05.2020 beginnende „Musterpolice“ ist real existent, wird mit echtem Geld gefüttert und soll allen unserer Kunden die ebenfalls in eine Helvetia Fondspolice investieren, als Orientierung, Leitfaden, Beispiel oder Anregung dienen.

Ich werde hier laufend über Änderungen, Umschichtungen, Wechsel ins oder aus dem Sicherungsguthaben, Renditen und Entwicklungen der Police berichten.

Das Ganze ist weder eine Anlageberatung, noch eine Anlageempfehlung, sondern lediglich das transparente Führen einer meiner eigenen Helvetia Fondspolicen. Ich kann weder Entwicklungen voraussagen, noch gebe ich Anlageempfehlungen. Entscheidungen zur Anlage muss jeder Kunde selbst treffen. Änderungen sind einfach und werden von der Helvetia binnen zwei Werktagen umgesetzt. Hierfür finden Sie auf der Internetseite der ACCURA das passende Formular.